Die Bachelorarbeit ist im inhaltlichen Zusammenhang mit einer der Pflichtlehrveranstaltungen der Fächer Geodätisch-geowissenschaftliche Grundlagen, Angewandte Geodäsie, Höhere Geodäsie, photogrammetrie und Fernerkundung, Geoinformation sowie Kartographie anzufertigen. Speziell dafür geeignet sind Lehrveranstaltungen ab dem 4.Semester. Die Bachelorarbeit ist im Rahmen des Seminars „Bachelorarbeit mit Präsentation“ vorzustellen und zu verteidigen; die Note zu dieser Lehrveranstaltung ergibt sich aus der Bewertung der Bachelorarbeit und der Präsentation im Seminar.

Dieses Seminar wird im Ausmaß von 2.5 ECTS Punkten als Soft-Skill angerechnet.

Ziele der Bachelorarbeit:

  • Behandlung eines Themas bzw. einer Ingenieursaufgabe aus wissenschaftlicher Sicht
  • Literaturstudie
  • selbständiges Arbeiten
  • Schreiben eines Berichts der Arbeit
  • Schriftliche/grafische Präsentation von Ergebnissen

Umfang der Bachelorarbeit:

Die Bearbeitung und schriftliche Fassung der Bachelorarbeit entspricht 12 ECTS-Punkten. Dies ergibt umgerechnet eine Belastung von rund 140h intensiven Arbeitsstunden. Es sollte also die Bachelorarbeit in 2 Monaten zu bearbeiten und dann noch in max. einem weiteren Monat schriftlich ausführbar sein. Umfang der Bachelorarbeit: 30 bis 40 Seiten.