Die TU-Wien und deren Institute bieten interessierten Studierenden die Möglichkeit, ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren. Hierbei lernt man andere Länder und deren Kulturen kennen, kann erlernte Sprachkenntnisse anwenden und neue Kontakte knüpfen. Derzeit nimmt etwa ein Fünftel der Studierenden die Möglichkeit wahr, am Universitätsbetrieb anderer Studienorte teilzunehmen.
Ein Auslandssemester wird ab dem 6.Semester empfohlen.

Es sollte auch darauf geachtet werden, dass eine Universität mit geodätischem Studienangebot gewählt wird, in welchem man sich vertiefen möchte. Die am häufigsten besuchten Universitäten sind derzeit Göteborg (SE), Valencia (ES) und London (GB). Es sind aber viele andere Studienorte möglich. Benötigte Kontakte können hierbei meist Professoren der Institute knüpfen.

Einige Programme der TU Wien:

  • ERASMUS (EU, Schweiz)
  • CEEPUS (Osteuropa, Rußland)
  • Joint-Study (Osteuropa, USA, Kanada, Australien, Japan)

Das Außeninstitut der TU Wien stellt Kontakt zu Partneruniversitäten her und informiert über Stipendien und Kostenzuschüssen im Ausland. Es besteht auch die Möglichkeit, Forschungsaufenthalte und Intensivkurse an anderen Universitäten zu machen (ATHENS, MARSHALL PLAN, etc).

Mehr Informationen zu Joint-Study

Bewerbung