In der Modulgruppe Vertiefende Grundlagen sind beide Module zu absolvieren. Im Modul „Seminare“ ist eine Wahlmöglichkeit vorgesehen.

Module:

Ausgleichsrechnung

Eingangsqualifikation
Kenntnisse der Grundzüge der Ausgleichsrechnung (z.B. aus dem Bachelorstudium „Geodäsie und Geoinformatik“)

Ausgangsqualifikation
Verknüpfung von theoretischem Wissen mit praktischen Aufgaben, Fehlererkennung und –analyse, Qualitätsbeurteilungen von Messungen und Ergebnissen, eigenständiges Lösen von Ausgleichsproblemen

Stoffgebiete
Qualität von Messung und Resultaten, robuste Schätzverfahren, Parameterschätzung, räumliche Statistik, Zeitreihenanalyse

Grundkonzeption
Vorlesungen und begleitende Übungen


Seminare

Eingangsqualifikation
Grundkenntnisse in den jeweiligen Seminarfächern

Ausgangsqualifikation
Selbständige Vertiefung in Fachliteratur, Auffinden relevanter wissenschaftlicher Beiträge, vergleichende Beurteilung, Erkennung und Verstehen von Querverbindungen zu anderen verwandten Wissensgebieten, Fähigkeit der Präsentation wissenschaftlicher Problemstellungen und Argumentation

Stoffgebiete
Wissenschaftliche Themen der jeweiligen Seminarschwerpunkte mit der Möglichkeit der Erweiterung in den Bereich der rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Relevanz, Präsentationstechnik

Grundkonzeption
Betreute selbständige Arbeit, Ausarbeitung und Abhaltung einer Präsentation, nach Möglichkeit Ergänzung durch Vorträge eingeladener Fachleute